redaktion@neumuenster-direkt.de
swn_banner_partner_12s_529x211px

Viele Jungtiere und Neuzugänge im Tierpark Neumünster
Der Tierpark Neumünster ist immer wieder einen Besuch wert

Neumünster. Im Rahmen eies Pressegespräches verbunden mit einem Rundgang durch den Tierpark stelle Tierparkleiterin Verena Kaspari den Pressevertretern die Jungtiere und Neuzugänge im Tierpark Neumünster vor.

Europäische Elche

Mutter Gerda: 1,1 *06.05.2022 - 1,1  (1 Männchen, 1 Weibchen) , Jungtiere 8 und 9 in NMS
Mutter Gerda, stammt aus Gera, *2012, kam 2016 nach NMS
Vater Bo, stammt aus TP Suhl, *2015, kam 2016 nach NMS
Mutter Ronja: 1,1 *12.05.2022 - 1,1  (1 Männchen, 1 Weibchen) , Jungtiere 11 und 12 in NMS
Mutter Ronja, stammt aus Boras, *2014, kam 2016 nach NMS
Vater Bo, stammt aus TP Suhl, *2015, kam 2016 nach NMS

Alle vier Elche haben noch keinen Namen. Die weiblichen Tiere werden im Herbst an den WP Gangelt – NRW.

Capybara – Wasserschwein

1,0 Neuzugang Harry, stammt aus dem Zoo Krefeld, *2021, lebt seit dem 18.06.2022 im TP NMS
Aktuell Zusammengewöhnung mit den weiblichen Tieren. Später Umzug in den neuen Kleintierhof.

Weißstörche

Schlupft: 15./16./18.05.2022

Eltern – haben keine Namen: leben seit ca. 16 Jahren im TP NMS, verunfallte Tiere, können nicht fliegen.
Die Jungtiere sind flugfähig und fliegen mittlerweile schon aus.
törche kehren nach 3-4 Jahren an den Schlupfort zurück. 2018 gab es im TP NMS die erste Storchenbrut.
ungvögel fliegen immer aus.

Freiflieger – brüten auf dem Dach des Wolfspavillons – drei Küken
Erste Naturbrut im TP NMS – Henne wahrscheinlich aus NMS, Hahn hat Ring stammt aus Eekholt.
Waren im letzten Jahr schon mal bei uns, damals war die Brut nicht erfolgreich.

Großer Mara, Neuzugang und Geburt

Mutter Leonie (grüne Ohrmarke), stammt aus TG Bernburg, *2021, kam am 12.05.2022 nach NMS
*29.06.2022 – 1,0 (1 Männchen)

Das Jungtier hat noch keinen Namen.

Neuzugänge Waschbären

0,2, zwei weibliche Tiere
Fundtiere aus dem Freiland. Wurden in der Wildtier- und Artenschutzzentrum Sparries mit der Hand aufgezogen. TP NMS hat eine Ausnahmegenehmigung zur Haltung vom Waschbären, ist eine Invasiv Art.
Seit dem 31.05.2022 im TP NMS, mussten erst einmal 30 Tage in Quarantäne.

Beide Tiere haben noch keine Namen.

Neuzugänge Deutscher Großsilber

2,2 (2 Männchen, 2 Weibchen)

2,1 Tiere aus Privater Zucht aus Otterberg – bei Kaiserslautern, in NMS seit: 09.04.2022
0,1 aus dem Waldzoo in der Wingst, in NMS seit: 12.04.2022

Musste alle erst einmal 30 Tage in Quarantäne.
Die zwei Böcke sind aktuell in der Schau zu sehen.
Später werden die Tiere im neuen Kleintierhof zu sehen sein.

Deutscher Großsilber ist eine alte, vom Aussterben bedrohte Kaninchenrasse, die auf der Roten Liste der Haustierarten steht.
Sie werden in nur wenigen deutschen Zoos gehalten.

Die zwei weiblichen Tiere haben noch keine Namen, die zwei Böcke heißen Hagird und Fluffy.

Kaiserschnurrbarttamarine
EEP (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) Art

*18.01.2022 - 1,1  (1 Männchen, 1 Weibchen)

Jungtier 14 und 15 von diesem Zuchtpaar im Tierpark NMS

Mutter Pia, stammt aus Aalborg, *2013, kam 2016 nach NMS
Vater Tim, stammt aus Dortmund, *2013, kam 2016 nach NMS

Damwild

In diesem Jahr 6 Jungtiere, 3,3 (drei männliche, 3 weibliche).

Farbschläge: natur, creme, schwarz

Zum ersten Mal bekommen die Jungtiere Ohrmarken, weibliche Tiere rechts, männliche links.
Vater: Herr Sydow, *2014

Die Jungtiere haben noch keine Namen.

Rentiere

*25.05.2022, 1,0 – ein Männchen, ist das 6. Jungtier von diesem Zuchtpaar
Mutter: Senna, *2013 aus dem TP Pforzheim, kam 2013 in den TP NMS

Das Jungtier wird im Herbst an den TP Hundshaupten – Bayern abgegeben.
Das Jungtier hat noch keinen Namen.

Wisente
EEP (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) Art

Mutter Rimana: *14.05.2022, Holdo, männlich, erstes Jungtier von Rimana
Mutter Rimana *2018 aus dem Zoo Köln, Rimanas Mutter stammt aus NMS, in NMS seit 2019

Vater Lurano-Anthony *2014 stammt aus dem Wildpark Zürich – Langenberg - Schweiz, in NMS seit 2016

Mutter Kronika: *09.07.2022, weiblich, hat noch keinen Namen, ist das 5. Jungtier von diesem Zuchtpaar

Mutter Kronika, *2012 aus dem WP Lüneburger Heide, in NMS seit 2015

Vater Lurano-Anthony *2014 stammt aus dem Wildpark Zürich – Langenberg - Schweiz, in NMS seit 2016

Das weibliche Tier ist für die Auswilderung mit dem WWF Rumänien in den Rumänische Karpaten vorgesehen.

Japanische Sikahirsche

In diesem Jahr 7 Jungtiere, 2,5 (zwei männliche, fünf weibliche).

Zum ersten Mal bekommen die Jungtiere Ohrmarken, weibliche Tiere rechts, männliche links.

Vater: Hänschen, *2014, stammt von einem Privatzüchter aus Alpen-Veen, kam 2015 in den TP NMS

Die Jungtiere haben noch keine Namen. Fotos können vom TP zur Verfügung gestellt werden.

Weißschwanz-Stachelschweine

*09.04.2022, 1,1 Ruby und Micardo, Jungtier Nr. 3 und 4 von diesem Zuchtpaar

Mutter: Lucy *2015 , stammt aus Hoyerswerda, kam 2016 in den TP NMS
Vater: Elton *2019 , stammt aus dem Zoo Schwerin, kam 2021 in den TP NMS

Europäischer Biber

*15.05.2022,  0,0,1 – Geschlecht bisher noch unbekannt

Mutter Furby: *2014, stammt aus dem Zoo Wuppertal, kam 2015 in den TP NMS
Vater: alter Mann * ca. 1994, Wildfang – ist vor wenigen Wochen verstorben

Das Jungtier hat noch keinen Namen.

IMG_9309a
IMG_9333a
IMG_9341a
IMG_9342a
IMG_9366a
IMG_9375a
IMG_9381a
IMG_9384a
IMG_9388a
IMG_9403a
IMG_9416a
IMG_9441a
IMG_9453a

Alle Rechte bei

Detlef Rösenberg

redaktion@neumuenster-direkt.de